Responsive Webdesign: Webseite fĂŒrs Smartphone perfekt anzeigen lassen

Datum: 8. MĂ€rz 2015

Ob Webshop oder Webseite: mobil optimieren und profitieren

Ab dem 21.04.2015 ist in der mobilen Suche von Google ein neuer Rankingfaktor vorhanden. Wer also weiterhin gut gefunden werden möchte, sollte seine Webseite fĂŒr Smartphones, Tabets und die klassische Computeransicht optimieren oder eine App entwickeln. Wird die Webseite gerade neu erstellt, ist von Anfang an auf die Optimierung von mobilen EndgerĂ€ten zu achten. Auch heute schon sind hĂ€ufig positive Effekte bei der Umstellung von Webseiten und Shops auf mobile EndgerĂ€te zu beobachten. Teilweise ist auch heute schon ein regelrechter Rankingboost zu verzeichnen.

Ist eine mobile Darstellung einer Webseite notwendig? Anteil der mobilen Nutzer betrachten

Responsiv Design Test

Test auf Responsivness bei Google

Nach unseren Recherchen schwanken die mobilen Besucher von 5 % bis hin zu 25 % der Besucher einer Webseite. Die Unterschiede ergeben sich vor allem durch die Unterscheidung der Ausrichtung von Webseiten fĂŒr die Zielgruppen Endkunden und GeschĂ€ftskunden. Weniger Besucher von mobilen EndgerĂ€ten sind auf geschĂ€ftlichen genutzten Webseiten zu finden, sogenannte B2B-Webseiten. Bei vorrangig von Endkunden genutzten Webseiten, sogenannte B2C Webseiten, ist der Anteil von Smartphone Nutzern sehr viel höher. Der Anteil der Besucher von mobilen EndgerĂ€ten wird auch in Zukunft stetig steigen. Einen Ausblick zeigt der Anteil der Besucher nach mobilen EndgerĂ€ten unterteilt nach Kontinenten auf der Webseite von Statista. Afrika und Asien sind hier mit bald 40 % Spitzenreiter. Eine Anpassung auf eine mobile Ansicht ist also unausweislich.

Welche Möglichkeiten gibt es fĂŒr eine mobile Anzeige von Webseiten?

Um eine Darstellung auf Smartphones und Tablets ideal zu gestalten, gibt es im Wesentlichen Responsive Design und Mobile Design. Beim Responsive Design passen sich die Inhalte an die Auflösung des EndgerĂ€tes an. Dabei werden nach bestimmten Umbruchpunkten unterschiedliche Darstellungen festgelegt. Beispiele dafĂŒr sind z.B. webdesign.bayern, juwelier-meyra.com oder drkloeppel.com. Übrigens, Webseiten, wo die mobile Anpassung von uns durchgefĂŒhrt wurde.

Beim Mobile Design liegt die mobile Version der Webseite meist auf einer Subdomain. Erkennbar sind diese Webseiten hĂ€ufig an der Subdomain m.domain.de in der Suche in Google. Beispiele dafĂŒr sind m.ebay.de, m.faz.net oder auch m.abendzeitung-muenchen.de – geht nur auf mobilen EndgerĂ€ten mit den Links. Der Vorteil ist, dass die mobile Version parallel betrieben wird und sehr individuell im Erscheinungsbild ist. Nachteilig ist der dadurch erhöhte Pflegeaufwand. Aus diesem Grund bieten wir Mobile Design bzw. Mobile Webseiten nicht an.

Die Umbruchpunkte im Responsive Design

Das Erscheinungsbild einer responsiven ausgerichteten Webseite orientiert sich an den Breakpoints oder Umbruchpunkten. Heutzutage sind mobile EndgerĂ€te, Tablets und Bildschirme fĂŒr PCs in einer Vielzahl von Auflösungen erhĂ€ltlich und so ist es notwendig sich an diesen Auflösungen zu orientieren. Dabei ist eine Orientierung an der Bildschirmbreite notwendig.

Empfehlenswerte Umbruchpunkte im Responsiv Design sind – nicht abschließend aufgelistet:

  • 320 px Breite
  • 480 px Breite
  • 768 px Breite
  • 992 px Breite
  • 1200 px Breite

Vorteile von Responsiv Design

In der Reise des Kunden, Customer-Journey, können Sie den zukĂŒnftigen Kunden ideal begleiten. Ob der Kunde mit Ihnen mobil in Aktion treten möchte oder lieber spĂ€ter auf dem Tablet oder am PC, er hat immer einen guten Eindruck von Ihrer Webseite. Spontane Aktionen sind am mobilen EndgerĂ€t schneller zu erwarten und die Umwandlungsraten von Besuchern in zahlende Kunden steigen.

Beim Responsiv Design ist eines zu beachten: Nur gut gemacht, bringt Vorteile. Sollten Fehler in der mobilen Darstellung vorhanden sein, so kann sich das mitunter auf die Sichtbarkeit bei Google auswirken und zu RĂŒckgĂ€ngen in den Suchmaschinenpositionen fĂŒhren.

Am besten die eigene Seite auf mobile Nutzerfreundlichkeit gleich testen auf https://www.google.com/webmasters/tools/mobile-friendly/ und handeln.

Sprechen Sie gerne mit uns fĂŒr ein gelungenes Responsiv Design, egal ob neue oder bestehende Webseite oder Webshop. Hier geht’s zu den Kontaktdaten.

Tags dieses Beitrags:


    Schreibe einen Kommentar zu "Responsive Webdesign: Webseite fĂŒrs Smartphone perfekt anzeigen lassen"

    Etwas HTML ist ok