Datensicherheit – warum regelmäßige Sicherheitsupdates unverzichtbar sind im Web, aber auch für Smartphone, PC und Co.

Datum: 17. April 2018

Der Handy-Riese Samsung hat kürzlich für mehrere Geräte die Updates eingestellt und somit einmal mehr den Blick auf das Thema „Datensicherheit“ gelenkt. Warum ist aber der Samsung Support für „aktive“ Geräte so wichtig für den Verbraucher? Für eine maximale Datensicherheit sind regelmäßige Sicherheitsupdates essentiell. Im Fall von Samsung sind dies Sicherheitsupdates in Bezug auf das jeweilige Gerät im Rahmen des Samsung Supports. Sie schließen Sicherheitslücken in diversen Programmen und Softwareanwendungen.

Datensicherheit – warum regelmäßige Sicherheitsupdates unverzichtbar sind im Web, aber auch für Smartphone, PC und Co.

Sicherheitsupdates für alle Geräte

So wird es Hackern zunehmend erschwert, diese Sicherheitslücken zu ihrem Vorteil auszunutzen und mit schädlicher Software in das System einzudringen. Entsprechende Updates laufen beispielsweise auf Smartphones meist automatisch mit, höchstens ein Klick auf OK, mehr nimmt der Nutzer von der Prozedur nicht mehr wirklich wahr. Wir verlassen uns darauf, dass sich die Hersteller oder Entwickler ausreichend um unsere Datensicherheit kümmern. Was aber passiert, wenn wie aktuell geschehen, der Support für bestimmte Geräte nicht mehr gewährleistet wird? Samsung nimmt nach einigen älteren Modellen nun auch die relativ neuen Modelle Galaxy S6 und S6 Edge aus dem Support-Zyklus, 3 Jahre nach Verkaufsstart. Was bedeutet das für die Nutzer und an welchen Stellen spielt die Datensicherheit durch Sicherheitsupdates noch eine entscheidende Rolle?

Warum benötigen wir regelmäßige Sicherheitsupdates?

Als Nutzer empfinden wir ständige Sicherheitsupdates vielleicht manchmal als nervig, kaum ist die eine App auf dem Smartphone aktualisiert, will schon die nächste ein Update. Auch die beliebten Windows-Updates beim Herunterfahren des Rechners wirken für den Nutzer oft wie eine unnötige Zeitverschwendung. Erst wenn diese Updates plötzlich wegfallen, wird ihre eigentliche Leistung für unseren digitalen Alltag deutlich, und vor allem wie sehr wir uns auf einwandfrei funktionierende Geräte und Software verlassen. Maximale Datensicherheit zeichnet sich vor allem durch eine aktuelle und sichere Software aus. Keine einzige Software und kein Programm ist komplett fehlerfrei. In den unzähligen Programmierzeilen verbergen sich immer wieder Lücken, die die Datensicherheit beeinträchtigen oder aktuellen Gegebenheiten angepasst werden müssen. Ganz gleich, ob es den privaten Computer, den dienstlichen Rechner oder das Smartphone betrifft – das System und die installierten Programme sollten stets auf dem aktuellsten Stand gehalten werden. Verpassen Sie keine Sicherheitsupdates und sorgen Sie somit für die größtmögliche Sicherheit Ihrer Daten. Es gilt allerdings auch zwischen Sicherheitsupdate und Funktionsupdate zu unterscheiden. Funktionsupdates müssen nicht sofort, wenn sie vom Systen vorgeschlagen werden, auch tatsächlich durchgeführt werden, hier können auch einzelne übersprungen werden. Sicherheitsupdates hingegen sollten immer möglichst zeitnah vorgenommen werden. Wo sind Sicherheitsupdates und die Sicherstellung von Datensicherheit besonders wichtig?

Windows Update: der tägliche Begleiter am Rechner

Windows Updates sind durch die extreme Verbreitung des Betriebssystems – vor allem auch an Arbeitsplätzen – ein wichtiger Bestandteil des Themas Datensicherheit. Sie sind essentiell notwendig für den reibungslosen Systembetrieb, der nicht nur am Rechner zuhause, sondern vor allem auch beim Einsatz in Unternehmen unverzichtbar ist. Die meisten Windows-Updates sind Sicherheitsupdates, d.h. sie schließen Sicherheitslücken und beheben zugleich kleinere Probleme oder Fehler im Betriebssystem. Auch wenn diese kleinen Fehler oft kein wirkliches Sicherheitsrisiko darstellen, können diese Macken sehr lästig sein und mit der Zeit das System sehr unstabil machen.
Ein Windows Update stopft somit nicht nur mögliche Sicherheitslücken, sondern bringt zum Teil auch neue oder verbesserte Funktionen mit sich.

Wichtig ist jedoch, nicht nur das Betriebssystem im Auge zu behalten, sondern auch die installierten Programme. Auch sie können Sicherheitslücken aufweisen, ganz gleich ob es sich hier beispielsweise um den Adobe Reader, den Flash-Player oder den Browser handelt. Das Windows Update bringt jedoch nicht immer nur Vorteile mit sich. In einigen Fällen kann es vorkommen, dass einige Sicherheitsupdates vorübergehend eine langsamere Ausführung des Systems zur Folge haben. In anderen Fällen kommt es vor, dass so manche Software mit dem aktuellsten Stand des Betriebssystems nicht kompatibel ist und in Folge dessen kein reibungsloser Ablauf mehr gegeben ist. Dennoch sollten Sie auf der Datensicherheit zuliebe Windows Sicherheitsupdates zu keinem Zeitpunkt verzichten.

Patches: Sicherheitsupdates am Smartphone

Sicherheitsupdates des Smartphones sind neben Windows Updates am präsentesten in unserem digitalen Alltag. Diese Aktualisierung wird in der Fachsprache auch als „Patch“ bzw. „Service Release“ bezeichnet. Es ist von ungemein hoher Wichtigkeit, Ihr System auf dem aktuellen Patch-Stand zu halten, denn nur so schützen Sie sich wirksam gegen jegliche Malware und dies gilt in gleichem Maße für Rechner und Smartphones. Die Patches, die eine maximale Sicherheit auf den Geräten gewährleisten sollen, laufen jedoch schrittweise aus. Aktuelle Modelle und Geräte werden noch regelmäßig mit Patches und Updates versorgt, doch die Zeitabstände werden immer länger. Darunter leiden vor allem ältere Smartphone Modelle. Sie kommen zum Teil nur noch quartals- oder gar halbjährlich in Berührung mit Patches. Das öffnet schädlicher Software Tür und Tor, vor allem wenn es sich um mittlerweile bekannte Sicherheitslücken handelt.

Besonders rückt derzeit Samsung in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, da es für ältere Smartphone-Modelle, wie auch für einige Mittelklasse Geräte die Patches und den Support einstellt. Die betroffenen Geräte erhalten ab sofort keine Sicherheitsupdates mehr, selbst dann nicht, wenn kritische Lücken entdeckt werden. Für besonders kritische Sicherheitslücken hat Samsung inzwischen allerdings angekündigt, in Ausnahmefällen noch Sicherheitsupdates bereit zu stellen. Für die Smartphone Besitzer entsteht somit dennoch ein sehr großes Risiko, denn Angreifer können diese Schwachstellen künftig sehr leicht ausnutzen.

Wichtige Updates für Word Press: so läuft Ihre Webseite zuverlässig

Updates sind auch für Webseiten mit WordPress Programmierung von ungemein hoher Wichtigkeit. WordPress, wie auch eine große Anzahl unterschiedlicher Plugins, stehen in einem stetigen Prozess der Weiterentwicklung. Dies gewährleistet eine konstante Optimierung und Verbesserung auf dem neuesten Technikstand. Somit bringen Updates nicht nur eine größere Sicherheit mit sich, sondern auch diverse neue Funktionen und die Behebung unterschiedlicher Fehlerquellen. WordPress-Updates sind somit nicht nur sinnvoll, sondern auch essentiell notwendig, vor allem wenn Sie Ihre geschäftliche Webseite auf Grundlage von WordPress erstellt haben.

Hinter WordPress steht, ebenso wie hinter anderen Content-Management Systemen, eine große Entwickler Community. Diese ist immer darum bemüht, mögliche Schwachstellen aufzudecken und regelmäßig Sicherheitsupdates herauszubringen. Eine aktuelle und somit sichere WordPress Version ist ein kräftiges Fundament und ein Grundstein für eine sichere Webseite. Dasselbe gilt auch für die vielen unterschiedlichen Themes und Plugins, die kostenpflichtig oder gratis zur Verfügung stehen. Jedes einzelne Plugin kann als ein mögliches Sicherheitsrisiko für die komplette Webseite angesehen werden, denn durch das Plugin findet eine Systemerweiterung statt. Dies trifft jedoch nicht nur auf WordPress und andere CMS oder auch Shop Systeme zu, sondern ist gültig für jedes IT-System. Jede Erweiterung, jedes Add-on und auch die Templates können ein mögliches Einstiegsfenster für diverse Angreifer und schädliche Software sein. Aus diesem Grund ist es von ungemein hoher Wichtigkeit, die installierten Plugins stets auf dem neuesten Stand zu halten. Von Plugins, die keinen Update-Schutz mehr genießen und nicht mehr weiterentwickelt werden, sollten Sie sich schnellstmöglich trennen. Ebenso können Sie Plugins, die Sie nicht mehr benötigen deaktivieren oder gar vollständig entfernen. Achten Sie somit auch beim Kauf oder der Installation neuer Plugins auf die Versorgung mit regelmäßigen Updates. Im Zweifel hilft auch die Einschätzung eines Experten weiter.

Sorgen Sie mit Sicherheitsupdates für mehr Datensicherheit

Regelmäßige Sicherheitsupdates sind der Grundstein für mehr Datensicherheit und einen reibungslosen Ablauf auch im Web.
Eine sehr gute IT-Datensicherheit besteht daher immer aus mehreren Komponenten:

  • führen Sie regelmäßige Updates durch
  • sichern Sie immer wieder Ihre Daten (Backup)
  • halten Sie Antivirus-Software und Firewall stets auf dem aktuellen Stand
  • führen Sie regelmäßig eine Schwachstellen-Analyse durch und prüfen Sie das System auf mögliche Sicherheitslücken

Das Web und die Web-Browser verändern sich stetig weiter. Durch das regelmäßige Einspielen von Updates ist gewährleistet, dass Ihre Webseite auf dem neuesten Stand der Technik ist und zuverlässig funktioniert. Wir helfen Ihnen gerne weiter, wenn Sie zum Thema Sicherheitsupdates bei WordPress und im Web Fragen haben und Unterstützung benötigen. Rufen Sie uns an unter 089 / 680 980 57 oder senden Sie uns einfach eine Anfrage!

Tags dieses Beitrags:


    Schreibe einen Kommentar zu "Datensicherheit – warum regelmäßige Sicherheitsupdates unverzichtbar sind im Web, aber auch für Smartphone, PC und Co."

    Etwas HTML ist ok